shutterstock-goji-213059305-xl-800x362.jpg

GOJI

Was ist Goji?

Als "Lächeln- und Glücksbeere" bezeichnet ist Goji (auch Lycium barbarum und Gemeiner Bocksdorn genannt) für seine außergewöhnlichen Heilkräfte seit Tausenden von Jahren bekannt. Goji ist mit der Kartoffel und der Tomate verwandt und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Alte tibetische Handschriften und buddhistische Texte erwähnen die erstaunlichen Besonderheiten ihrer leicht süßen und säuerlichen Beeren, welche so lecker und nährstoffreich sind. Diese Beere sorgt in der ganzen Welt für Aufsehen, und zwar dank ihren Anti-Aging-, Anti-Krebs-, immunstimulierenden, verjüngenden, antidepressiven und schlafregulierenden Eigenschaften.
 

Welche sind die bioaktiven Moleküle vom Gemeinen Bocksdorn?

Laut der traditionellen asiatischen Medizin ist der Gemeine Bocksdorn das nährstoffreichste Lebensmittel, welches bisher entdeckt wurde! Durch seine phantastischen Nahrungsqualitäten erhält man eine lange Liste wichtiger Bestandteile des Lebens. Goji enthält 18 Aminosäuren, darunter 8 essentielle, welche für die Synthese der Proteine, Enzyme, Neurotransmitter und Hormone unentbehrlich sind; 8 Polysaccharide, darunter 5 einzigartige (LBP), welche das Immun- und Herz-Kreislauf-System regulieren und stimulieren; 5 Carotenoide (Betacarotin, Lutein, Zeaxanthin, Cryptoxanthin und Xanthophyll), welche sich positiv auf die Sehschärfe und das Kreislaufsystem auswirken und starke Antioxidantien sind; 22 Mineralstoffe und Spurenelemente (Calcium, Phosphor, Kalium, Eisen, Kupfer, Zink, Selen, Germanium); 6 Vitamine (C, B2, B3, B6, B12 und E), welche für den Stoffwechsel unentbehrliche Ergänzungsmittel darstellen; Beta-Sitosterol sowie weitere Phytosterole, welche den Blutdruck sowie den Stoffwechsel von Glucose und Cholesterin regulieren und entzündungshemmend sind; Solavetivon und Cyperon, bakterizide und fungizide Mittel; Physalin sorgt für die natürlichen Abwehrkräfte und die gute Funktion des Blutsystems, erweist sich als wirksam gegen das menschliche Krebszellenwachstum.
 

Warum sollte man Goji zu sich nehmen?
Goji ist ein starkes Antioxidans

Antioxidantien sind Moleküle, welche die Schäden durch Freie Radikale im Körper reduzieren. Letztere seien hochreaktive Substanzen, welche am Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einigen Krebsarten und altersbedingten Krankheiten beteiligt sind. Die Oxidation und Radikalattacken sind eine Quelle für krebserregende Mutationen und lösen schwerwiegende Zellschäden aus. Mit der Messung des ORAC-Wertes (Oxygen Radical Absorbance Capacity) kann man feststellen, welche Lebensmittel gute antioxidative Eigenschaften besitzen. Der ORAC-Wert zeigt, dass die Goji-Beeren mehr Antioxidantien enthalten als anderes Obst und Gemüse. Ihre Moleküle verhindern das vorzeitige Altern und bekämpfen die schädlichen Wirkungen der Freien Radikale im gesamten Organismus.
 

Was bewirkt GOJI?

Stimuliert das Immunsystem  

Zahlreiche Studien haben belegt, dass die einzigartigen Polysaccharide von Goji (LBP) die Aktivität einiger Zellen des Immunsystems (T-Lymphozyten, Makrophagen und NK-Zellen) beschleunigen, welche bereit zur Zerstörung der pathogenen Mikroorganismen sind. Sie steigern sowohl die angeborene als auch adaptive Immunantwort. Darüber hinaus regen die Polysaccharide von Goji die Produktion, Vermehrung und Differenzierung der Zytokine (Hormone der Immunregulation) an und helfen bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Die Polysaccharide von Goji stärken ebenfalls die Immunität durch ihre antioxidativen Wirkungen. Die immunmodulierenden Eigenschaften von Goji weisen uns auf einen anderen wohltuenden Effekt dieser Frucht hin: Ihre Krebsabwehr.
 

Hemmt das Krebszellenwachstum  

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass Goji wirksam bei der Behandlung des Prostata-, Lungen-, Nieren-, und Kolonkrebs sowie eines malignen Melanoms sein kann. Unter 79 Versuchspersonen mit einem Krebs im fortgeschrittenen Stadium lag die Antwortrate der Patienten, welche eine Anti-Krebs-Behandlung in Verbindung mit Goji einnahmen, bei 40,9 % gegenüber 16,1 % bei Patienten, welche nur die Tablette zu sich nahmen. Eine in vitro-Studie aus dem Jahre 2009 belegt, dass die Polysaccharide von Goji (LBP) die Apoptose (Selbstzerstörung) der Krebszellen bis zu 41,5 % beschleunigen und das Fortschreiten von Prostatakrebs hemmen. Es wurde ebenfalls bewiesen, dass Goji das Wachstum von menschlichen Leukämiezellen und dem hepatozellulären Karzinom hemmt. Darüber hinaus erhöht Goji die Reaktion auf die Strahlentherapie und stärkt das Immunsystem von Krebserkrankten.
 

Verlangsamt das Altern  

Forscher haben Goji die Fähigkeit zugeschrieben, das Altern bremsen zu können. Es wurde bewiesen, dass seine bioaktiven Moleküle die Hypophyse stimulieren. Diese endokrine Drüse ist unter anderem für die Ausscheidung des "Jugendhormons" (Wachstumshormon) verantwortlich. Diese Substanz besitzt zahlreiche wohltuende Wirkungen, darunter die Reduzierung des Fettgewebes, die Verbesserung des Schlafes und der Gedächtnisleistungen, die Beschleunigung des Heilungsprozesses und die Wiederherstellung der Libido. In mehreren Studien mit älteren Personen verbesserte die tägliche Goji-Einnahme über drei Wochen den Appetit von 95 % der Patienten. Circa 90 % davon schliefen besser und 35 % gewannen ihre sexuelle Kraft zurück.
 

Wohltuende Wirkung auf das Nervensystem aus  

Als "Lächeln- und Glücksbeere" ist Goji ein natürliches Euphorikum, welches sich als sehr wirksam gegen Verdrießlichkeit und "schlechte Laune" erweist. Der Gemeine Bocksdorn wird im Falle von chronischen Ermüdungen empfohlen. Er verbessert den Schlaf und trägt zur Lebensfreude bei. Goji lindert Kopfschmerzen und Migräne.
Es gilt als anerkannt, dass Goji die Konzentration fördert. Er ist auch für Kinder empfehlenswert, welche unter einem Aufmerksamkeitsdefizit oder "Hyperaktivität" leiden. Goji erweist sich als wirksam zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit. Dank Goji nimmt das Zittern der Parkinson-Krankheit erheblich ab. Es sieht so aus, als könnte der regelmäßige Konsum von Goji die Epilepsieanfälle hinauszögern.
 

Reduziert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen  

Goji ist ein starker Inhibitor der Lipidperoxidation. Dieser Prozess verursacht eine starke Anhäufung des "schlechten" Cholesterins in den Arterienwänden, was häufig zu Herzinfarkten und Thrombosen führt. Es wurde bewiesen, dass Goji den Blutdruck reguliert, die Plasmakonzentrationen der Triglyceride, des Gesamtcholesterins und des LDL-Cholesterins senkt und die Werte des HDL-Cholesterins erhöht.
 

Verbessert die Sehschärfe  

Chinesische Wissenschaftler haben belegt, dass Goji die Zeit reduzieren kann, welche die Augen benötigen, um in der Dunkelheit sehen zu können. Es verbessert ebenfalls das Sehen im Halbdunkeln. Starke Carotenoide (Lutein und Zeaxanthin) aus Goji schützen vor der Makuladegeneration und dem grauen Star. Sie sollen zugleich als Antioxidantien und Filter gegen die UV-Strahlen wirken, welche die giftigen Freien Radikale vermutlich freisetzen.
 

Schützt die Leber  

Eine Substanz aus dem Goji namens "Cerebrosid" schützt die Leberzellen vor einigen giftigen chemischen Produkten (z.B. Kohlentetrachlorid). Darüber hinaus trägt Goji zur Beseitigung der Gallensteine bei. Es handelt sich um ein besonders wirksames Ergänzungsmittel zur Vorbeugung der Leberschwäche, da es sowohl antioxidative Eigenschaften besitzt als auch eine schützende Wirkung auf die Leber ausübt. Diese Funktion ist sehr wichtig, denn die Leber ist das Hauptorgan für die Entgiftung des Organismus.
 

Stärkt das Bindegewebe (Haut, Haare, Fingernägel)  

Goji lindert Rötungen, verringert Altersflecken und bekämpft Ekzeme, Psoriasis und Nesselsucht. Im Falle einer Schnittwunde, Verletzung oder Ähnlichem beschleunigt Goji die Heilung. Goji ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen und kann daher nach einigen Monaten Behandlung die Gesundheit der Fingernägel deutlich verbessern. Der Gemeine Bocksdorn ist hervorragend für gesunde Haare. Er lindert den Juckreiz der Kopfhaut und beugt Schuppen vor. Mehrere ältere Personen berichteten, dass sie nach und nach ihre Haarfarbe von früher zurückgewannen. Daraus lässt sich ableiten, dass Goji dem Farbverlust und Grauwerden der Haare vorbeugen kann. Goji ist sehr gut für die Zähne, verhindert Karies und lindert Zahnschmerzen.
 

Fördert das Sexualleben  

Goji ist anerkannt, um die Unfruchtbarkeit beider Geschlechter zu behandeln. Die Polysaccharide von Goji schützen die Hodenzellen und erhöhen die Menge sowie die Qualität des Spermas. Da die Anzahl der Spermien im Laufe der Jahre um 1 % pro Jahr (d.h. 50 % Reduktion innerhalb von fünfzig Jahren!) sinkt, erweist sich die Einnahme als sehr wertvoll. Im Falle eines Prostatakrebs (der geläufigste Krebs bei Männern) verursacht Goji die Selbstzerstörung der Krebszellen und hemmt deren Wachstum und Vermehrung. Goji ist sehr wirksam bei schmerzhafter Menstruation und ermöglicht, dass Frauen eine angenehmere Menopause erleben. In der asiatischen Medizin wird Goji als eine der Hauptpflanzen zur Stärkung der sexuellen Funktion gesehen und genießt einen legendären Ruf, um die Annäherung von Liebespaaren zu fördern. Ein altes chinesisches Sprichwort warnt Männer, welche weit weg von ihren Ehefrauen und Familien sind: "Er, der tausend Meilen von Zuhause entfernt umherreist, sollte keine Goji Beeren essen!".
 

Unterstützt das Verdauungssystem  

Viele gehen davon aus, dass die Körperflüssigkeiten von gesunden Menschen einen leicht alkalischen PH-Wert aufweisen. Die Einnahme von Tabletten, Stresssituationen und eine unausgewogene Ernährung verursachen eine Säuerung des Organismus. Goji stellt den Säure-Base-Haushalt des Organismus wieder her und bekämpft die Azidose: Es erweist sich als wirksam gegen Sodbrennen.
Darüber hinaus wirkt Goji ebenfalls gegen jegliche Verdauungsprobleme: Aufblähungen, Sodbrennen, Blähungen, Koliken und üblen Mundgeruch. Es fördert die Darmpassage, indem es die Muskulatur stimuliert, welche für die Peristaltik verantwortlich ist.
 

Verbessert das Leben von Diabetikern  

Die Polysaccharide aus Goji regulieren den Blutzuckerwert. Sie verbessern ebenfalls den Stoffwechsel der Kohlenhydrate und des Insulins. Goji enthält ebenfalls Betain, welches der hepatischen Steatose und Herz-Kreislauf-Problemen vorbeugen kann, die bei Diabetikern häufig vorkommen.
 

Reduziert Entzündungen  

Als anerkannter Entzündungshemmer wird Goji im Falle von Arthritis, Arthrose, Bindehautentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Cystitis und Rhinitis empfohlen. Der Gemeine Bocksdorm beugt Gichtanfällen (schmerzhafte Gelenkschwellungen) vor und beschleunigt die Heilung von Aphten (Mundgeschwüre).

OVIDOPLUS HEALTHFOOD

OVIDOplus Healthfood GmbH
Barbarastr.31a
97074 Würzburg
Tel: +49 931 45226-12
info@ovido-plus.com