freeimages-vitamin-e-972585.jpg

VITAMIN E

Der Begriff Vitamin E bezeichnet mehrere fettlösliche Verbindungen. Diese werden auch Tocopherole genannt. In der Natur stellen lediglich Pflanzen Tocopherole her.

Wie das Vitamin C gehört auch Vitamin E zu der Gruppe der Antioxidantien und ist bekannt als >> freie Radikalenfänger. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die bei den verschiedensten Stoffwechselprozessen im Körper entstehen und unsere Zellen angreifen. Zwar hat der Körper ein eigenes Schutzsystem, doch das kann überfordert sein. Vitamin E kann hier gute Unterstützung bieten und >> unsere Zellen schützen. Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Auch der Oxidation des "bösen" LDL-Cholesterins kann Vitamin E vorbeugen. Oxidiertes LDL-Cholesterin schädigt die Gefäßwände. Zudem ist Vitamin E wichtig, um die reibungslose Funktion von Nerven und Muskeln.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt je nach Alter und Geschlecht 11-15 mg Vitamin E pro Tag zu sich zu nehmen. In gewissen Lebenssituationen, die mit einem erhöhten oxidativen Stress zusammenhängen, wie z.B. hohe körperliche Belastung, Diabetes oder chronische Entzündungen kann der Vitamin E Bedarf erhöht sein (1).

 
Literatur

ERNA (2011), The European Responsible Nutrition Alliance: Facts about vitamins, minerals and other food components with health effects, Seiten 24-25

OVIDOPLUS HEALTHFOOD

OVIDOplus Healthfood GmbH
Barbarastr.31a
97074 Würzburg
Tel: +49 931 45226-12
info@ovido-plus.com